Niederösterreich

A1 St. Georgen am Ybbsfelde – Verkehrsunfall mit Todesfolge auf der Autobahn und Totalsperre

Verkehrsunfall mit Todesfolge auf der A1 und Totalsperre
Verkehrsunfall mit Todesfolge auf der A1 und Totalsperre (Bildquelle: Doku-NÖ)

Ein 47-jähriger Wiener lenkte am 17.09.2022, gegen ca. 04:45 Uhr seinen PKW auf der A1 Westautobahn, auf Höhe 3304 St. Georgen am Ybbsfelde, Strkm.: 112,4, von Linz kommend in Richtung Wien.

Er befand sich alleine im Fahrzeug.Zur gleichen Zeit befand sich ein 45-jähriger ungarischer Staatsbürger mit seinem Sattelkraftfahrzeug und gezogenem Sattelanhänger auf dem 1.Fahrstreifen Aus noch unbekannter Ursache prallte der Wiener plötzlich mit seiner Fahrzeugfront gegen den SattelauflegerDer LKW - Lenker bemerkte plötzlich einen lauten Knall und dachte erst an einen Reifendefekt. Er fuhr sofort auf den Pannenstreifen und hielt dort an. Als er nach hinten ging um nachzusehen, bemerkte er plötzlich, dass ein Fahrzeug in seinen Aufleger gekracht ist und eilte zum PKW um Erste Hilfe zu leisten.

Als sich die ersten Ersthelfer und der LKW Lenker dem Fahrzeug näherten kam es plötzlich zu einem Brand.Trotz selbst durchgeführter Löschversuche mit Feuerlöschern, konnte der Brand nicht unter Kontrolle gebracht werden. Kurz darauf stand der gesamte PKW bereits unter Vollbrand.Um 05:15Uhr konnte "Brand aus" gegeben werden.

Der anwesende Notarzt konnte um 05:45Uhr nur mehr den Tod des PKW Lenkers feststellen.Aufgrund des Fahrzeugbrandes und der Erstmaßnahmen am Unfallort musste die A1 Westautobahn, in Fahrtrichtung Wien im Unfallstellenbereich von 05:00 Uhr bis 05:52 Uhr total gesperrt werden.

Quelle: LPD Niederösterreich